Was bedeutet eigentlich SEO?

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Wussten Sie, dass Google ihre Webseite ständig analysiert und nach Fehlern absucht, um sie aufgrund dieser Ergebnisse dementsprechend in den Suchergebnissen einzustufen?

SEO bedeutet Search Engine Optimization bzw. Suchmaschinenoptimierung.

 

Wussten Sie, dass Google ihre Webseite ständig analysiert und nach Fehlern absucht, um sie aufgrund dieser Ergebnisse dementsprechend in den Suchergebnisse einzustufen?

Im Wesentlichen ist damit gemeint, dass der Inhalt und die Webseite so entwickelt und aufgebaut ist, dass Suchmaschinen, und hier vor allem Google, optimal erkennen können, um was es geht.

Google hat heute einen weltweiten Marktanteil von 72%. Bing, die Suchmaschine von Microsoft ist Nummer zwei und hat nur ca. 10% Marktanteil.

Hat man früher sogenannte Keywords benutzt, um Google anzuzeigen, worum es geht, werden diese heute von Google nicht mehr benutzt.

Vielmehr benutzt Google mehr als 200 verschiedene Algorithmen, die eine Webseite und deren Inhalt analysiert.

Dabei ist Google heute so intelligent, dass es eine Webseite liest wie ein menschlicher Benutzer. Google erkennt, wie schnell eine Seite lädt, wie einfach man Dinge finden kann, wie umfangreich die Texte sind und worum es im Großen und Ganzen geht.

Ist also der Inhalt einer Webseite eher mager, dann wird Google die Relevanz der Webseite auch entsprechend einstufen. Hat der Text auf der Seite viele grammatikalische und andere Fehler, wird Google die Seite in der Qualität herabstufen.

Wird auf einer Seite ein Inhalt gefunden, der nicht direkt in den Kontext passt, wird die Seite als weniger relevant eingestuft.

Es gibt eine Reihe wichtiger Regeln für die Suchmaschinenoptimierung. Diese unterteilen sich in sogenannte “ON-Page”, also alles, was man selber auf seiner Seite optimieren kann. Und “OFF-Page”, also das, was man durch die Verlinkung von anderen Seiten zu seiner eigenen Seite erreicht werden kann.

Wichtig ist zunächst, dass man seine “ON-Page”-Optimierung perfekt eingerichtet hat.

Hier gilt es z. B. die sogenannten Meta-Daten, also das, was sich quasi im Inneren der Webseite befindet und vom Besucher nicht gesehen wird, perfekt zu formulieren.

Dann kommen die Überschriften und der eigentliche Text. Das alles muss perfekt aufeinander abgestimmt sein, denn Google liest die Webseite und findet Unstimmigkeiten sofort.

Dazu ändert Google seine Algorithmen ca. 500 mal im Jahr. Das bedeutet, es ist nicht damit getan, die Webseite einmal richtig aufzusetzen, vielmehr muss sie permanent, von Woche zu Woche erneut analysiert werden und die Änderungen von Google jeweils nachgearbeitet werden, damit die Webseite bei Google im Ranking oben bleibt.

Rainmaker, als offizielle Agentur von Google, unterstützt Unternehmen dabei, Ihre Digitale Präsenz stets auf dem aktuellen Stand zu halten und damit immer auf den vorderen Suchergebnissen zu platzieren.

Jede Woche stellt Thomas Müller von rainmaker digital einen Marketing-Tipp für die Namibische Hotel- und Tourismusbranche in der AZ zur Verfügung. Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung in der IT, mehr als 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Vertrieb und Marketing sowie mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Bereich Digital Marketing, davon über 8 Jahre in Namibia, ist rainmaker als Agentur für Google der Marketingspezialist in Namibia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie Ihr Geschäft steigern?

Schreiben Sie uns eine Nachricht und bleiben Sie in Kontakt

Ähnliche Beiträge von rainmaker travel

Kontakt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen